RSS

  • YouTube
  • LinkedIn
  • Google

Servidor de Email –; Teil 2 ; MariaDB

Compartilhe Em Suas Mídias sociais
  •  ;
  •  ;
  •  ;
  •  ;

Dies ist der zweite Teil des Prozesses der Erstellung des Mail-Servers in einem CentOS 7. Wenn Sie durch Zufall hierher gekommen, besser lesen Sie den vorherigen Beitrag zuerst auf der Installation von Paketen

Warum MariaDB/MySQL verwenden?

Zuallererst muss ich klarstellen, dass ich es vorziehe, PostgreSQL zum Nachteil von MariaDB/MySQL aus vielen Gründen zu verwenden., Jedoch, Es gibt eine, die schwer gegen die Verwendung von PostgreSQL auf einem einheitlichen Server mit WordPress und E-Mail-Dienste wiegt, was die einfache Tatsache ist, dass WP keine native Unterstützung für PostgreSQL hat. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der offiziellen WordPress-Dokumentation in diesem Link. Wie ich auf persönlichen Erfahrungen, um dieses Dokument zu schreiben und auch für kleine Dienstleistungen, ich verwende, was häufiger und erschwinglicher ist. Wenn die Verwendung von PostgreSQL für Sie von Interesse ist, Sie können dieses Dokument später lesen, wo ich Ihnen zeigen werde, wie Sie von MariaDB zu PostgreSQL migrieren.

Konfigurieren von MariaDB/MySQL

Angenommen, Sie folgen in den Fußstapfen dieses Handbuchs, Sie haben eine MariaDB-Installation noch nicht konfiguriert. Wenn Sie bereits über eine funktionale Installation verfügen, kann zum nächster Schritt.

Zunächst sperre ich jeden Zugriff auf den externen Quelldatenbündel. Nur aus Verbindungen, die innerhalb des Servers selbst erstellt wurden, können sie zur Messung der Sicherheit durchgeführt werden.. Dazu öffnen wir die Datei /etc/my.cnf.d/server.cnf und fügen Sie die folgenden Zeilen direkt nach [Mysqld] Vorhandenen.

Wenn die Absicht besteht, Remoteverbindungen mit MariaDB zuzulassen, müssen die folgenden Befehle ausführen, um Remoteverbindungen zuzulassen.

Starten Sie den Dienst neu, damit die Änderungen vorgenommen werden

Criando usuário para o Postfix e as tabelas necessárias

Para que possamos utilizar o Postfix com o MariaDB teremos que criar um usuário para acesso e a partir dele as tabelas necessárias para gerenciar os domínios e contas virtuais.

Primeiro vamos criar o banco de dados.

HINWEIS: Se não foi feito nenhuma alteração na instalação do MariaDB você pode conectar sem o uso de senha para o usuário ;root’;@’;localhost’;, do contrário, utilize a opção -p para que seja requisitado digitar a senha.

Em seguida vamos criar o usuário e as tabelas. Vou utilizar mypostfixdb como nome para a base de dados e mypostfixdbuser para o nome de usuário. Altere as informações de acordo com o que deseja, principalmente mypostfixdbuser_password. Essas informações serão utilizadas na etapa de configuração dos arquivos do Postfix que utilizarão as tabelas criadas.

Essas tabelas irão armazenar as contas e os domínios virtuais e serão acessadas pelo Dovecot (de acordo com a proposta desse tutorial).
E isso é tudo.

Agora estamos prontos para configurar o Dovecot.


Compartilhe Em Suas Mídias sociais
  •  ;
  •  ;
  •  ;
  •  ;

Kommentare (3)

  1. [;] Com tudo instalado podemos iniciar as configurações. Comecemos pelo MariaDB. [;]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre e-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Diese Seite benutzt Akismet, Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet wird.